Beeidigte Übersetzer

Was versteht man in Deutschland unter dem Begriff „öffentlich bestellte und beeidigte Übersetzer“?

In Deutschland und Österreich kann eine Übersetzung nur von einem für das jeweilige Sprachenpaar beeidigten und ermächtigten bzw. öffentlich bestellten Übersetzer beglaubigt werden. In Deutschland werden Übersetzer von dem in ihrem Bundesland zuständigen Landgericht beeidigt. Übersetzer, die als Gerichtsdolmetscher und -übersetzer anerkannt werden wollen, müssen eine Reihe von Kriterien erfüllen (z. B. berufliche Kompetenz und/oder Berufserfahrung und persönliche Eignung, bevor sie in ihrem Landgericht vereidigt werden.

Ausländische Beglaubigungsregelungen

Wenn Sie eine Übersetzung für das Ausland benötigen, besuchen Sie bitte unsere Seiten über die spezifischen Beglaubigungsvorschriften in England, Frankreich, Spanien und Italien. Aufgrund der verschiedenen Rechtssysteme weichen die Regeln für beglaubigte Übersetzungen im europäischen Ausland oft stark von den in Deutschland und Österreich geltenden Regelungen ab.

Informationen zu Urkundenübersetzern

Weitere Informationen zum Thema Urkundenübersetzer finden Sie in der Wikipedia.

Pin It on Pinterest

Share This